Selbstverteidigungs-Workshop für Schülerinnen (16.02.2017)

Die Veranstaltung mit dem Untertitel „Verteidigung gegen Belästigung und Übergriffe“ richtete sich an alle interessierte Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe des Schulzentrum am Stoppenberg, an der 17 Gymnasiastinnen teilnahmen.

Nach einem lockeren Warm-Up diskutierten die Teilnehmerinnen gemeinsam über verschiedene Elemente einer Belästigungs- bzw. Übergriffsituation und besprachen bestehende Probleme sowie Handlungsmöglichkeiten. Neben theoretischen und rechtlichen Gesichtspunkten wurden auch erste praktische Ansätze herausgearbeitet.

Unter der Anleitung von zwei ehrenamtlich engagierten Polizeibeamten, übten die Schülerinnen in der Gruppe die richtige Abwehrhaltung und -kommunikation, als auch mögliche Verteidigungtechniken gegen verschiedene Übergriffe aus dem Stand und Bodenlage. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas hatten alle Beteiligte beim Trainieren sichtlich Spaß.

Am Ende wurde festgehalten, dass eine einmalige Veranstaltung keinen sicheren Schutz versprechen und ein langfristiges Training zur Vertiefung nicht ersetzen kann.

Auf Wunsch wäre eine Workshopswiederholung möglich. Diesbezügliche und sonstige Anfragen senden Sie bitte mit dem Betreff „SV-Workhop“ über das Kontaktformular.

Dieser Beitrag wurde unter Lehrgänge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.