Ausflug zum Japantag 2011

Wie im vergangenen Jahr unternahm die Aikido-AG des Stoppenberger Schulzentrums einen Ausflug zum Japantag nach Düsseldorf. Bei sonnigem Herbstwetter startete die Fahrgemeinschaft an der Schule, und konnte so zur Mittagsstunde an der Rheinuferpromenade die erste Portion Sushi probieren. Wieder zeigten zahlreiche Mangafans ihren Ideenreichtum an ihren vielfältigen und ausgefallenen Kostümen. Viel kulturelles Programm rund um Japan wurde auch an vielen Ständen, Austellungen und Vorführungen angeboten. Kaligraphie, Ikebana (die Kunst des Blumensteckens) und japanische Comics sind nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was der Besucher bestaunen konnte.

Als ausübende Gruppe einer Budo-Kunst sah man sich auch verschiedene Kampfkunstvorführungen an. Es wurde Karate auf hohem Niveau demonstriert, das waffenintensive Okinawa-Kobudo vorgestellt und ein Naginata-Wettstreit (japanische Schwertlanze) dargeboten. Nicht nur diese Vorführungen weckten das rege Interesse der Stoppenberger Aikido-Schüler, sondern ebenfalls das mit Liebe zum Detail aufgebaute Samurai-Lager der Takeda e.V. Gruppe. Hier wurde der geschichtliche Wissendurst der Schüler mit vielen Fragen zu den Gegebenheiten des mittelalterlichen Japans und seinen Samurai gestillt.

Der Tag endetet viel zu kurz in den frühen Abendstunden, um gemeinsam wieder nach Stoppenberg zurückzufahren. Abschließend bleibt lobend zu erwähnen, dass sich alle Teilnehmer ausgesprochen diszipliniert und kooperativ verhielten, so dass es möglich war an verschiedenen Ständen dem individuellen Interessen nachzugehen und trotzdem als Gruppe geschlossen zusammen zu bleiben.

Mein persönlicher Dank geht an Timo Schiller, der wiedereinmal den Ausflug hilfreich begleitete.